ReiseABC.de-Blog

Der Travel-Blog

In Spanien wurde ab 01.März 2011 das Tempolimit auf Autobahnen reduziert. Laut ADAC dürfen Autofahrer auf Spaniens Autobahnen jetzt nur noch mit 110 statt wie bisher mit 120 Stundenkilometer fahren. Die Regierung begründet den Schritt mit den gestiegenen Ölpreisen. Mit der Reduzierung erhofft sich mit der Reduzierung des Tempolimits eine Einsparung von Spritkosten von bis zu 1,4 Milliarden Euro jährlich.

Viele Kritiker sehen diesen Nutzen nicht – auch weil landesweit rund 6.000 Verkehrsschilder getauscht werden müssen. Spaniens Automobilclubs laufen deshalb gegen die Verordnung Sturm. Umweltschützern gehen die Massnahmen nicht weit genug. Temposünder müssen in Spanien mit hohen Geldbußen rechnen. Bei einer Überschreitung von bis zu 30 Stundenkilometern werden 100 Euro fällig, bei 50 km/h sogar 300 Euro. Und es sollte nicht vergessen werden, dass nicht bezahlte Bußgelder aus Verkehrsverstößen in Spanien seit dem 28.10.2010 grundsätzlich auch in Deutschland vollstreckt werden können.

Be Sociable, Share!

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Sonntag, 13. März 2011 und wurde abgelegt unter "Autoreisen, Reisenews, Spanien". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.


ReiseABC.de-Blog läuft unter Wordpress 4.6.19
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
38 Verweise - 0,223 Sekunden.