ReiseABC.de-Blog

Der Travel-Blog

Du durchsuchst gerade das Archiv des Tags ‘Rügen’.

Archiv: Rügen

Rügen als größte deutsche Insel hat nun die längste Jugendherberge. Nach zwei Jahren Bauzeit eröffnet am Freitag dem 1. Juli das Deutsche Jugendherbergswerk in Prora die Jugendherberge im ehemaligen Bau des KdF-Bades der Nazis eine ihrer bundesweit größten Unterkünfte mit 400 Betten. Die ersten Kinder können kommen.

Alle Zimmer im „Koloss von Rügen“ sind dabei zum Meer hin ausgerichtet und sind mit Waschbecken, Dusche, Toiletten ausgestattet. as Erdgeschoss enthält nach der einjährigen Bauzeit einen großen Speisesaal, eine Küche und eine Cafeteria. Im 1. Obergeschoss haben die Architekten die historische „Rue intérieure“ wieder hergestellt, um den vier Meter breiten Korridor als Boulevard zu nutzen. Er fungiert dabei auch als Zone für Spiel- und Freizeitaktivitäten.

Das Projekt wurde von den Hattinger Architekten Rauh Damm Stiller und Partner (RDS) geplant und gebaut.
„Der Reiz an dem Projekt ist das einmalige Gebäude selbst und die Aufgabe es umzuwandeln“, sagt Architekt Michael Holewik. Denn Prora ist nicht irgendein Ort auf Rügen: Der „Koloss von Prora“ blickt auf eine unrühmliche Geschichte zurück. In den 1930er-Jahren wurde der Komplex von den Nazis als „Seebad der 20 000“ geplant. Nach Ausbruch des 2. Weltkrieges wurde der Baus jedoch eingestellt.

Nun kommt mit jungen Besuchern und Touristen wieder Leben in Block fünf des gigantischen Betonriegels an der Küste, genannt der „Koloss von Rügen“. Holewik spricht von einer „einzigartigen Kulisse“. Stoisch wirkt der Komplex, mit langen Fensterreihen und langen Gängen und kargem Mineralputz – ein fast existenzialistischer Charme. Doch genau das macht Prora so unverwechselbar.

Der Dinosaurierpark in Bobbin auf der Insel Rügen hat die Saison eröffnet. Ab sofort können die Gäste die Nachbildungen der urzeitlichen Dinosaurier jede Woche von Sonnabend bis Donnerstags jeweils in der Zeit von 10 bis 15 Uhr bestaunen.  Nur Freitags ist im Rügener Dinopark Pause.

Seit 2008 können die Besucher den vorzeitlichen Wesen Besuche abstatten. Rüdiger Kunkel hat den ca. 10 Hektar großen Dino-Park auf einem ehemaligen Militärgelände eingerichtet. Der Besucher kann die verschiedenen Erdzeitalter seit dem Devon vor rund 400 Millionen Jahren durchschreiten. Von den ersten Amphibien, die sich vor rund 400 Millionen Jahren an Land wagten bis hin zum Untergang der Saurier vor rund 65 Millionen Jahren zeigt die Ausstellung das Leben der Dinosaurier. Ausgestorbene Säugetiere wie Säbelzahntiger und Mammut ergänzen die Ausstellung. Einer der Höhepunkte des Dino-Parks auf der Insel Rügen soll die Darstellung eines Kampfes zwischen einem 27 Meter langen, pflanzenfressenden Diplodocus und einem 14 Meter langen fleischfressenden Allosaurus werden.

Ab Februar 2010 gibt es auf Rügen und in der Hansestadt die neue Rügen-Stralsund-Card. Sowohl Gäste als auch  Rüganer und Stralsunder können mit der Karte bei über 80 Partnern sparen. Jeweils Rabatte von 2 – 10 % in Form von Bonuspunkten erhalten die Inhaber der Rügen-Stralsund-Card. Die  hat eine unbegrenzte Gültigkeit. Wer sich weiter über die Vorteile der neuen Karte informieren möchte oder sie bestellen möchte kann dies unter www.ruegen-stralsund-card.de tun.

Die neue Karte gibt es in zwei Varianten. Für Gäste kostet die Rügen-Stralsund-Card. kostet einmalig 7,50 € und ist für max. 5 Personen dauerhaft gültig. Die Karte wird an den Kassen gescannt und die Bonuspunkte werden dem Punktekonto gutgeschrieben. Nach Ablauf des Urlaubes wird der Rabatt auf das Bankkonto des Karteninhaber überwiesen. Beim nächsten Urlaub kann die Karte ganz einfach weitergenutzt werden.

Aber die Rügen-Stralsund-Card gibt es auch in einer kostenlosen Variante für für Rüganer, Stralsunder und Stammgäste. Für die gesammelten Bonuspunkte werden den Karteninhabern automatisch Gutscheine über 5,00 €, 10,00 € oder 20,00 € zugeschickt. Dies Gutscheine können dann wieder wie Bargeld in den teilnehmenden Partnerbetrieben verwendet werden.

 Nachdem gestern eine reparierte Dampflok zurück auf der Insel Rügen ist, kann die Rügener Kleinbahn wieder auf seiner gesamten Strecke zwischen Putbus und dem Ostseebad Göhren dampfen. Ab heute verkehren die Dampfloks im 2Stunden-Takt.

Für alle Besucher und Einwohner Rügens hat die Insel damit ein wichtiges Wahrzeichen wieder. Das Pfeifen der Loks ist damit wieder öfter zu hören, wenn die Kleinbahn in die Bahnhöfe in den Ostseebädern Binz, Baabe oder Göhren einfährt. Ein tolles Erlebnis ist es, wenn man an einem der Bahnübergänge wartet, und dann in gemächlichen Tempo pfeifend an einem vorbeifährt.

Damit normalisiert sich der Kleinbahnverkehr auf der Insel Rügen wieder etwas mehr, nachdem der Eisenbahnverkehr am Jahresende nach einer Neuauschreibung und rechtlichen Streitigkeiten komplett eingestellt werden mußte. Noch immer hängen die 50 Mitarbeiter der Rügenschen Kleinbahn in der Luft.  Der neue Betreiber, die Pressnitztalbahn aus Jöhstadt, konnte bisher lediglich einen Übergangsverkehr mit eigenen Mitarbeitern sicherstellen. Zum 1. Juni werde beim Rasenden
Roland aber voraussichtlich der Regelbetrieb aufgenommen, kündigte Kassner gestern nach Gesprächen mit den neuen Betreibern an. Zur Hauptsaison würden die Züge dann also wieder wie gewohnt im Stundentakt verkehren. Bereits zum 1.Mai wird die Pressnitztalbahn bereits einige Mitarbeiter des bisherigen Betriebers übernehmen.

Weitere Informationen zum aktuellen Fahrplan und zu den Fahrpreisen, unter www.ruegensche-baederbahn.de

Helles Sonnenlicht, blauer Himmel und ein kräftiger Wind – ein perfektes Wetter für einen erholsamen Winterspaziergang. Wer mal zwischendurch den Kopf freibekommen möchte oder einfach nur mal ein Wochenende vom Stress der Woche ausspannen möchte, der ist auf der Insel Rügen genau richtig.

Im Süden Rügens auf der Halbinsel Mönchgut liegt das Ostseebad Baabe. Unter Kennern ein Geheimtip der Insel Rügen. Auf der Halbinsel liegen die Ostseebäder Göhren, Baabe und Sellin aneinander gereiht wie Perlen auf der Schnur. Die Ortschaften sind nur wenige Kilometer voneinander entfernt und entweder über den Strand oder über die schöne Promenade miteinander verbunden. Wer im Winter die Ruhe sucht, ist hier genau richtig. Nach einem erfrischenden Strandspaziergang kann der Urlauber in einem der Cafe´s und Restaurants einen Tee, Kaffee oder auch ein schönen heißen Grog Genießen. Die Wellnessangebote in den Hotels und Erholungseinrichtungen runden das Wohlfühlangebot von Baabe ab. Direkt hinter den Dünen des Ostseestrandes sind einige Ferienhaussiedlungen direkt aneinander gereiht. In den Wintermonaten erholt man sich in einem der gemütlichen Holzhäuser bereits ab 300 € pro Woche inkl. aller Nebenkosten wie z.B. Reingung, Strom und Bettwäsche (z.B. unter www.ferienwohnungen-ruegen…). Ein prasselndes Feuer im Holzofen und einem guten Buch runden einen perfekten Winterurlaub ab.

Das Ostseebad Baabe ist auch im Winter ein attraktives Reiseziel. Das große hölzerne Tor am Ortseingang wurde 2002 errichtet und markiert den Eingang in die Region Mönchgut. Markant reihen sich die Baumreihen entlang der Baaber Strandstrasse hin zur Strandpromenade. Links und rechts laden Restaurants und Cafés zum Verweilen ein. Linker Hand lädt die Kurbühne im Sommer zu Konzerten ein. Ein besonderes Gebäude ist die kleine weiße Kirche des Ortes. Von der Straße etwas zurückgerückt wird sie für regelmäßige Gottesdienste, Ausstellungen aber auch kulturelle Veranstaltungen genutzt. Breit und feinsandig ist der Strand im Ostseebad Baabe. Durch breite Aufgänge, die nicht weit auseinander liegen, ist er beqem für einen winterlichen Strandspaziergang zu erreichen.

Ein solches Ambiente lädt Sie zu einem kurzen Ausspannen von der harten Arbeitswoche ein. Probieren Sie es aus!

Mehr zur Insel Rügen erfahren Sie unter www.ruegeninfo.com

Übrigens tolle Bilder von der Insel Rügen gibt es unter www.sabo-picture.de

Zu jeder Jahreszeit ist die Insel Rügen eine Reise wert. Informieren Sie sich über Deutschlands größte und schönste Insel unter www.ruegeninfo.com.


ReiseABC.de-Blog läuft unter Wordpress 4.6.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
35 Verweise - 0,618 Sekunden.