ReiseABC.de-Blog

Der Travel-Blog

Du durchsuchst gerade das Archiv des Monats Juli 2008.

Archiv: Juli 2008

2008 9 Jul

Ozeaneum eröffnet Freitag in Stralsund

Abgelegt unter: Allgemein | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Kanzlerin Angela Merkel wird am Freitag pünktlich zur Erföffnung des Ozeaneums vom G8-Gipfel in Deutschland zurückerwartet. Am kommenden Freitag gibt sie den Startschuss zum Eröffnungswochenende des größten vom Bund geförderten deutschen Museumsneubaus.

14 Großaquarien lassn den Besucher des Ozeaneums in die Meerelten eintauchen. Das vielfältige Leben unter Wasser wird in großen Schaubecken mit ganzen Fischschwärmen ebenso wie in kleinen Aquarien mit Einblicken bis ins Detail dargestellt. Ostesee, Nordsee und Nordatlantik werden in den Aqarien des Ozeaneums behandelt. Direkt an der Kaimauer des Stralsunder Hafenbeckens beginnt die spannende Entdeckungstour. Auf einer thematischen Route wird der Besucher des Ozeaneums durch die Unterwasserwelt der gemäßigten und polaren Breiten geführt.

Das Ozeaneum hat eine Nutzfläche von 8.700 m² und ist in vier einzelne Baukörper untergliedert. Ein zentrales Foyer mit Treppen, Aufzügen und Stegen verbindet die einzelnen Bereiche mit den Aquarien. Am Ende des Rundganges erreicht man die 18 m hohe Ausstellungshalle, in der die Wale – die „Riesen der Meere“ – zu bestaunen sind.

Baustart für das Ozeaneum Stralsund war im Oktober 2005. Im September 2006 legte Bundeskanzlerin Merkel gemeinsam mit Ministerpräsident Ringstorff, Oberbürgermeister Lastovka, dem Architekten Stefan Behnisch, dem Direktor des Deutschen Meeresmuseums Dr. Benke und Projektleiter Andreas Tanschus, den Grundstein für den neuen Teilbereich des renomierten Stralsunder Meeresmuseums. Der neue Ausstellungskomplex besitzt eine Tagesbesucherkapazität von 8000 bis 10 000 Gästen.

Am kommenden Wochenende 11.-13.Juli öffnet das Ozeaneum mit einem großen Volksfest seine Pforten. Ein buntes Programm unterhält die erwarteten 20.000 Besucher des ersten Wochenendes. Karten für das neue Ozeaneum gibt es für 14 Eur, Kinder zahlen 8 Euro. Eine dreiköpfige Familie zahlt 31 Euro Eintritt. Für jedes weitere Kind werden noch einmal 3 Euro fällig. An Schlechtwettertagen empfiehlt sich auch das Kombiticket, mit dem auch ein Besuch des Meeresmuseums und/oder des Nautineums möglich sind. Da zum Start des Ozeaneums erst 12 von 14 Becken befüllt sein werden, gibt es am Anfang noch Rabatte auf die genannten Preise. Geöffnet ist das Stralsunder Aquarium ganzjährig Montag – Sonntag von 9.30 – 19.00 Uhr. In den Sommermonaten von Juni bis September lädt das Ozeaneum sogar bis 21:00 Uhr zum Eintauchen in die Tiefen des Meeres ein.

2008 4 Jul

Mit dem Notebook am am Strand surfen

Abgelegt unter: Allgemein | RSS 2.0 | TB | 1 Kommentar

Eigentlich ist der Urlaub zum abschalten da. Wer es aber nicht lassen kann oder einfach auch auf Unterhaltung aus dem Internet nicht verzichten möchte, für den bieten sich mittlerweile an deutschen Stränden einige Alternativen.

Seit neuestem kann im Ostseebad Ahlbeck auf der Insel Usedom. Wer ein WLA-fähiges Notebook im Urlaub dabei hat, der kann von der Ostseeinsel Usedom kostenlos die neuesten Bilder bei Flickr hochladen, Twittern oder einfach eine Neidmail an die Kollegen ins Büro schicken. Der Strand links hinter der Seebrücke Ahlbeck ermöglicht das kabellose, kostenlose Surfen im Internet auf der Mecklenburgisch-Vorpommerschen Insel.

Aber auch an anderen deutschen Nord- und Ostseestränden kann nicht nur auf den Wellen gesurft werden.  So bieten St.Peter-Ording und die Ostseebäder Grömitz und Lübeck-Travemünde Ihren Gästen an Kurpromenade und/oder Strand das grenzenlose Surfvergnügen. Kostenlos wie in Ahlbeck auf Usedom ist dieser Service lediglich an der Nordsee in St.Peter-Ording. Dort reicht eine vorherige Registrierung mit Personalausweis sowie eine Gästekarte in der Schwimmmeisterkabine an der Badestelle Ording. In Travemünde zahlt der Gast 15 Euro für eine Woche. Wer nur mal kurz Mails checken will kann eine Stunde für 3 Euro buchen.

Also wer aufpasst, dass das eigene Notbook nicht in den Sand oder ins Wasser fällt, kann am Surfen ohne Nass zu werden.


ReiseABC.de-Blog läuft unter Wordpress 5.7.11
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
27 Verweise - 0,189 Sekunden.