ReiseABC.de-Blog

Der Travel-Blog

Du durchsuchst gerade das Archiv des Monats November 2011.

Archiv: November 2011

Immer mehr Unternehmen der Reisebranche erheben eine Gebühr für das Buchen per Kreditkarte. Die Lufthansa verlangt seit 02. November 2011 von ihren Kunden, die Tickets mit VISA, Mastercard oder anderen Kreditkarten bezahlen, eine Extra-Gebühr. Das gilt auch für die Miles & More-Karte mit Kreditkartenfunktion. Jetzt auch Air France-KLM ein sogenanntes Kreditkartenentgelt. Ab dem 12. Januar kostet eine Kreditkartenzahlung bei der Airline für Flüge innerhalb Europas 7,50 Euro und 15 Euro für Strecken außerhalb Europas. Das Entgelt wird für alle Ticketausstellungen auf Dokumenten von Air France und KLM erhoben. Für alternative Zahlungsmittel wie Banküberweisung, ec-Card und Barzahlung fällt weiterhin kein Entgelt an.
[ad]
Für jede Kreditkartenbuchung müsse das Reiseunternehmen eine Gebühr an das Kreditkartenunternehmen des Urlaubers zahlen, erklärt Sibylle Zeuch vom Deutschen Reiseverband (DRV). Seit einigen Jahren zahlten Touristen immer öfter mit der Kreditkarte, statt zum Beispiel per Bankeinzug – das erhöhe die Kosten der Reiseunternehmen. Diese Kosten holen sich die Fluggesellschaften jetzt von ihren Kunden zurück. Air France-KLM bestätigte, dass es bei dem Kreditkartenzuschlag darum gehe, Kosten zu sparen.

Bei TAP Portugal können Passagiere ab sofort mit dem Handy einchecken. Die Bordkarte wird dabei übers Internet an ihr Mobiltelefon gesendet, wie die Airline mitteilt. Dazu bietet sie unter mobile.flytap.com ein für Handys optimiertes Portal an. Der mobile Check-in startet 24 Stunden vor Abflug und wird bis 90 Minuten vor dem Start angeboten. Passagiere mit Handgepäck können dann direkt zum Gate gehen.
[ad]

Eine Nilkreuzfahrt gehörte schon immer zu den aufregendsten Erlebnissen in Ägypten. Deshalb will Ägypten nach einer 16jährigen Pause wieder lange Nilkreuzfahrten ermöglichen – von Kairo bis Assuan. Der weitgehend versandete Abschnitt von Kairo bis Luxor soll für die Kreuzfahrten ausbaggert werden. So will das Land den Tourismus wieder ankurbeln, der durch den arabischen Frühling hohe Einbußen erlitten hat. Dies teilte Mounir Fakhry Abdel Nour – der neue Tourismus-Minister in Ägypten – auf einer Pressekonferenz in London mit.
[ad]
Derzeit verkehren die Nilkreuzfahrtschiffe in sieben Tagen nur zwischen Luxor und dem südlichen Assuan, also auf dem oberen Nil. Mit der geplanten Eröffnung des bisherigen Streckenabschnittes im März 2012 zwischen Kairo und Assuan sollen 11-14-tägige Nilkreuzfahrten wieder möglich werden.

Die 111 Jahre alte Pariser Metrolinie 1 kommt künftig ohne Zugführer aus. Ab sofort fahren die ersten Züge der Pariser U-Bahn damit vollautomatisch. Die moderne Technik und Investitionen von 600 Millionen Euro machen dies möglich. Die neuen Bahnen verkehren auf Paris traditionsreichster U-Bahn-Linie, die bis zu 725.000 Fahrgäste täglich auf der 16,6 Kilometer langen Strecke befördern.
[ad]
Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, rüstete Siemens hierfür die Linie 1 mit dem vollautomatischen Zugsicherungssystem vom Typ Trainguard MT CBTC aus. Bis Ende 2012 sollen alle bisherigen Züge ersetzt werden.

Autofahrer, die ohne gültige Vignette auf den Schweizer Autobahnen angetroffen werden, müssen ab 1. Dezember 2011 tiefer in die Tasche greifen. Dann verdoppelt sich die Strafe für Vignettenpreller auf 200 Schweizer Franken (175 Euro) wie die Schweizer Behörden in Bern mitteilten.
[ad]
Der Mautaufkleber kostet für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht weiterhin 40 Franken und ist 14 Monate gültig – ein Kalenderjahr inklusive Dezember des Vorjahres und Januar des Folgejahres. Wie der ADAC mitteilt, bekommen Mitglieder die Schweiz-Vignette für 33 Euro bei den Vertriebsstellen des Automobilclubs und im ADAC Shop. Des Weiteren kann die schweizer Autobahnvignette  bei den anderen deutschen Automobilclubs, an den schweizerischen Zollämtern, Postbüros, Tankstellen und Garagen erworben werden.

Die Vignettenpflicht besteht in der Schweiz für alle Autobahnen sowie Strassen mit entsprechender Grünweißer-Beschilderung.  Laut Wikipediaeintrag muss die Schwizer Autobahnvignette bei Autos auf der Innenseite der Frontscheibe (am linken Rand oder hinter dem Innenrückspiegel), bei Anhängern und Motorrädern an einem nicht auswechselbaren, leicht zugänglichen Teil angebracht werden. Beim Anbringen der Vignette ist zu beachten, dass sie direkt auf der Windschutzscheibe aufgeklebt werden muss; lediglich mit Klebstreifen, Folien oder anderen Hilfsmitteln angebrachte Vignetten werden nicht toleriert und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen geahndet.


ReiseABC.de-Blog läuft unter Wordpress 5.7.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
27 Verweise - 0,187 Sekunden.